HEIZUNG

GASHEIZUNG

Eine Gasheizung ist eine Heizungsanlage, die mit brennfähigen Gasen betrieben wird. Am häufigsten ist dies Erdgas, daneben auch so genannte Flüssiggase, die aus einem Gemisch aus Propan oder Butan bestehen.

HEIZUNG

SICHERHEIT

Damit es beim Erlöschen der Flamme durch den Austritt von unverbranntem Gas nicht zu einer Explosion kommt, sind Gasheizungen mit einer Zündsicherung ausgerüstet.

Unter anderem werden Thermoelemente am Brenner verwendet. Die durch Beheizung durch eine Zündflamme erzeugte Thermospannung ist ausreichend, ein Magnetventil der Gaszufuhr geöffnet zu halten. Erlischt die Zündflamme, sperrt das Elektromagnetventil die weitere Gaszufuhr ab. Dies ist eine bewährte Technik, die noch überwiegend an Gasherden angewandt wird. Vorteil ist die autarke Betriebsweise, die von einer externen Stromquelle unabhängig ist.

Gas-Brennwertkessel steigern die Wärmeausbeute durch ein verbessertes technisches Verfahren. Der Vorteil von Gas liegt auch darin, dass bei der Verbrennung weniger Kohlenstoffverbindungen anfallen und keine aufwendige Lagerung des Brennstoffes erfolgen muss.

HEIZUNG

GASKESSEL

NOTDIENST UND ANFRAGEN

Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung! Sie können uns 7/7 unter dieser Nummer für Anfragen oder dringende Notfälle erreichen:

+ (352) 23 66 70 59